Drucken

Wann muss man Zweige schneiden, damit sie an Os...

Wann muss man Zweige schneiden, damit sie an Ostern blühen?

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie Zweige für einen Osterstrauß schneiden und zu Ostern zum Blühen oder Ergrünen bringen möchten? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, da Ostern ein beweglicher Feiertag ist. Das Datum, an dem Sie einige Zweige für Ihre Osterdeko schneiden, muss also genauso so flexibel geplant werden. Als Faustregel sei angemerkt, dass die Zweige 10-20 Tage vor dem Osterwochenende abgeschnitten sein sollten. Dabei müssen aber die Zustand der Knospen und die vorherrschende Wetterlage in Rechnung gezogen werden.

Osterfeste sind bewegliche Feiertag

Pauschale Terminangaben sind in diesem Fall leider unmöglich. Ostern liegt traditionell an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in der Zeitspanne zwischen dem 22. März und dem 25. April. Dadurch tun sich einige Probleme mit dem richtigen Timing auf. Liegt das Osterfest besonders spät innerhalb dieser Zeitspanne, sind die meisten Zweige, die die Deutschen traditionell zu Ostern als Dekorationsobjekt nutzen möchten, bereits erblüht. Einige sind sogar schon verblüht. Wer Zweige für sein Osterfest vortreiben möchte, um sich an einer frühen Blüte zu erfreuen, sollte dieses Ansinnen also eher auf die Osterfeste verlegen, die früh im Jahr liegen. In den übrigen Jahren können Sie einfach schon blühende Zweige von Forsythien, Obstbäumen, Magnolien oder Kirschen auf dem Wochenmarkt kaufen oder im eigenen Garten schneiden. Die Zweige an Weiden, Zaubernuss-Sträuchern und dem Haselnussstrauch sind häufig schon abgeblüht, wenn das Osterfest an einem früheren Termin liegt. Im Übrigen lassen sich Zweige fast aller blühenden Gehölze für die Osterdekoration vortreiben. Geeignet sind unter anderem der Sommerflieder und Flieder, Mispeln oder Bauernhortensien.

Als allgemeingültigen und generellen Ratschlag können wir sagen, dass die Osterzweige mindestens zehn, maximal 20 Tage vor dem Osterfest geschnitten werden sollten. Diese Zeitangabe ist abhängig vom Zustand der Zweige. Zeigen diese bereits dicke Knospen, sollten sie lieber später geschnitten werden. Zum rechtzeitigen Erblühen zur Osterzeit können Sie die Osterzweige einer ähnlichen Behandlung unterziehen, wie sie dieBarbarazweige zu Weihnachten erfahren. Genauere Handlungsanweisungen folgen gleich. Zunächst einmal zu der Frage, welche Zweige innerhalb der genannten Zeitspanne um Ostern überhaupt zum Schneiden infrage kommen.

Welche Zweige eignen sich zum Schneiden für Ostern?

In der Zeitspanne, in der das Osterwochenende liegen kann, sind die Klassiker unter den Osterzweigen die Forsythienzweige sowie die Zweige mit Salweidenkätzchen. Zur gleichen Zeit blühen aber auch Süß-und Zierkirschen sowie die Kornelkirsche. Auch Haselnusszweige können bei einem früh im Jahr liegenden Ostertermin genutzt werden. Deutlich später erblühen Gehölze wie Spiräen und Pfirsich. Liegt das Osterfest sehr spät im Jahr, können Sie versuchen, Ihre Zweige 10-20 Tage vor dem Fest zu schneiden. Birkenzweige versprechen vor allem frisches Grün. Sie sind daher sehr beliebt für grüne Ostereiersträuße. Problematisch ist, dass die Birken nicht in jedem Jahr so früh austreiben. Daher wissen Sie nicht sicher, ob der Versuch des Schneidens und Vortreibens klappen kann. Als generellen Tipp verraten wir Ihnen, dass einjähriges Holz meist dazu neigt, nur wenige Blütenknospen auszubilden. Schneiden Sie daher Ihre Osterzweige immer von zwei- oder vierjährigen Gehölzen.

Wie kann das Erblühen zu Ostern gelingen?

Das warme Wasserbad mit etwa 35 Grad Celsius ist nach dem Schneiden der Zweige obligatorisch. In diesem Bad müssen die Zweige einige Stunden liegen. Wichtig ist, dass das Wasser immer warm genug bleibt. Gegebenenfalls müssen Sie regelmäßig etwas warmes Wasser dazugeben. Nach dem Wässern können Sie Ihre Zweige unten schräg abschneiden. Liegt der Ostertermin später und die Zweige zeigen bereits nach dem Abschneiden pralle Knospen, dürfen sie direkt in die Vase wandern. Diese sollte dann mit warmem Wasser gefüllt werden. Das mehrstündige Wasserbad unterbleibt in diesem Fall. Dauert es doch noch eine Weile bis Ostern, können Sie das Wasser in der Vase einmal täglich durch lauwarmes Wasser ersetzen. Steht Ostern aber bald vor der Tür, besprühen Sie Ihre knospenden Osterzweige nur täglich mit Wasser und packen sie dann in Folie. Stehen Ihnen keine Zweige zur Verfügung, können Sie in Ihre Osterzweige in unserer Online-Gärtnerei bestellen.

Bei Osterzweigen zählen Qualität und Timing

Frische Zweige aus dem eigenen Garten bieten die besten Chancen, zeitig zum Osterfest in voller Blüte zu stehen. Auch in unserer Online-Gärtnerei versenden wir die Zweige schnittfrisch an Sie. Bei einigen fachunkundigen Lieferanten trocknen die angelieferten Zweige unterwegs aus. Daher wird es schwer bis unmöglich, sie noch zum Blühen zu bringen. Ansonsten sind Obstbauern eine gute Adresse - aber nicht jeder hat einen in seiner Nähe. Mutter Natur sorgt durch Licht und Wärme dafür, dass sich die Blüten der Zweige öffnen. Denn bei solchen Bedingungen fliegen auch mehr Insekten umher, die die Sträucher bestäuben können. Auch das künstliche Vortreiben von Osterzweigen ist also von solchen Faktoren abhängig. Sollen die Zweige unter Licht- und Wärmeeinfluss nicht zu schnell aufblühen, können Sie diese einfach einen oder mehrere Tage kühl und dunkel aufbewahren. Sollen Ihre Osterzweige jedoch etwas flotter aufblühen, sind regelmäßige Wärmezufuhr und ausreichender Lichteinfall Ihre unerlässlichen Helfershelfer.