Drucken

Osterstrauch als Deko - Anleitung

Osterstrauch als Deko - Anleitung

Osterstrauch als Deko - Anleitung

Ein bunter Osterstrauch sieht nicht nur schön aus, sondern bringt als Dekorationsmittel den Frühling in das eigene zu Hause. Gerade nach den kalten Wintertagen, wenn die Tage langsam wieder etwas länger werden, wird die Sehnsucht nach den warmen Frühlingstagen immer größer. Der Osterstrauch mit seinen grünen Blättern und den ersten Blüten kann diese Hoffnung etwas stillen.

So wird ein Osterstrauch zusammengestellt

Der Osterstrauch bringt jedoch nicht nur den Frühling in die eigenen vier Wände, sondern gilt auch als beliebtes Dekorationsmittel in der vorösterlichen Zeit. Die Entwicklung der Blüten und Blätter wird durch die angenehme Zimmertemperatur beschleunigt. Daher kann der Osterstrauch noch vor dem Wachsen der ersten Blüten ins Haus geholt werden.

Am Besten werden hierfür Forsythien- und Birkenzweige abgeschnitten. Diese werden dann in eine große Bodenvase in die warme Wohnung gestellt. Zu Beginn sieht der Strauch natürlich noch ein wenig braun und tot aus, zeigt aber bereits nach wenigen Tagen seine Blüten und Blätter. Wird der Osterstrauch in zimmerwarmes Wasser gestellt, treiben diese noch schneller aus.

Obstbäume werden bereits im späten Winter das erste Mal beschnitten. Diese Zweige können ebenfalls gesammelt werden und für einen Osterstrauch Verwendung finden. Geeignet sind die Zweige von Birnen-, Apfel-, Kirsch- oder Pflaumenbäumen.

Dekorieren des Osterstrauchs

Natürlich sollte ein Osterstrauch seinem Namen alle Ehre machen. Wer möchte kann die Zweige mit bunten Eiern schmücken, die zuvor ausgeblasen und selbst bemalt wurden. Der Kreativität sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt.

Eine weitere schöne und individuelle Möglichkeit zum Schmücken des Osterstrauchs ist die Verwendung von kleinen Holzhäschen oder flauschigen Federküken. Diese gibt es bereits für wenig Geld zu kaufen. Diese sehen sehr niedlich aus und können ebenfalls in den Osterstrauch gehangen werden. Für etwas mehr Farbe und Leben in der Wohnung sorgen hübsche Bänder an den Zweigen.

Der Osterstrauch kann bis nach Ostern in der Wohnung bleiben, da erst dann die Blüten an den Zweigen verblühen. An sich wird ja dann die Frühlingsdekoration im Hause nicht mehr benötigt, da der Frühling mit seinem warmen Sonnenschein und einer wahren Blütenbracht im Garten Einzug gehalten hat.