Ist der Kürbis reif?

Ist der Kürbis reif?

Ist der Kürbis reif?

Dekokuerbis8

 

Sie planen eine leckere Kürbissuppe? Ein feines Kürbisgericht?

Richtig lecker wird ein Essen, wenn Sie mit frischen und reifen Zutaten kochen. Woran erkennt man aber, ob ein Kürbis reif ist?

Wir haben die wichtigsten Merkmale für Sie zusammengestellt: 

 

Wie erkennt man, ob der Kürbis reif ist?

1. Der Kürbis hat eine gesunde Farbe
Er ist satt durchgefärbt und hat keine grünen Stellen. Helle, trockene Stellen sind ein kleiner Schönheitsfehler, der zum Beispiel beim Wachsen entstehen kann, je nachdem wie der Kürbis auf der Erde lag. Dunkle, feuchte Stellen können dagegen auf Fäulnis hinweisen. 

2. Der Kürbis ist hart und trocken
Die Schale und der Stielansatz sind fest und trocken, der Stielansatz fühlt sich holzig und fest an. Der Stiel sollte auch im Ansatz noch vorhanden sein, sonst lässt sich der Kürbis zuhause nicht lange lagern und kann faulig werden, oder vollständig austrocknen.

3. Der Kürbis klingt hohl
Machen Sie den Klopftest! Klopfen Sie mit der Hand auf den Kürbis. Wenn es dumpf und hohl klingt, ist der Kürbis reif.

4. Die Blätter der Pflanze vertrocknen
Wenn Sie selbst Kürbispflanzen im Garten haben, ist der Erntezeitpunkt gekommen, wenn die Blätter der Pflanze vertrocknen. Die Früchte haben nun alle Nährstoffe erhalten und können geerntet werden.

Kürbisse sollten nach der Ernte noch zwei bis drei Wochen bei etwa 20 Grad liegen und nachreifen. Dann schmecken sie am besten. Sie können sie aber bei richtiger Lagerung auch noch eine ganze Weile länger aufheben. Oder Sie kochen gleich eines unserer leckeren Rezepte.