Halloween-Kürbisse

Halloween-Kürbisse

Halloween-Kürbisse

Dekokuerbis6Nicht jeder Kürbis eignet sich zu Halloween, ein Halloween-Kürbis ist groß, orange und er lässt sich gut aushöhlen. Kürbis-Sorten wie RocketNeon, Howden, Aspen oder Early Harvest sind besonders geeignet. Wenn Sie die Kürbisse zur Dekoration verwenden, sollten Sie unterschiedliche Größen aussuchen, dann wir die Fensterbank perfekt. Damit diese Obstsorte besonders lange haltbar wird, sollten Sie den Kürbis gut trocknen. Damit ist er weniger anfällig für Schimmel und verfault nicht von innen heraus. Sie können den Kürbis auch mit Essig auswaschen, gut abtrocknen und mit Haarspray besprühen. Das Haarspray muss allerdings gut trocknen, sonst besteht Brandgefahr.


Kürbisse schnitzen

Das Kürbis-Grün sollte am Deckel bleiben, es ist ein praktischer Griff, den Sie zum Wechseln der Kerzen benutzen können. Dann wird das abstehende Kürbis-Fleisch vom Deckel entfernt. Falls Sie echte Kerzen verwenden wollen, sollten Sie ein kleines Loch in den Deckel stechen, das sorgt für die nötige Sauerstoffzufuhr. Dann wird das Kürbis-Fleisch restlos entfernt, es sollte nur die harte Schale übrigbleiben. Zwei Zentimeter genügen hier völlig. Das Fruchtfleisch können Sie natürlich verarbeiten, ein süßer Kürbis-Kuchen oder eine leckere Suppe sind wunderbare Herbst-Gerichte. Die Kerne können Sie gerne trocknen und im nächsten Frühjahr ins Freiland säen. So wird nichts verschwendet und zum nächsten Halloween haben Sie die herrlichsten Kürbisse im Garten.

Gruselige Gesichter schnitzen

Dekokuerbis4Das gruselige Gesicht können Sie direkt auf den Kürbis malen, Sie können aber auch erst eine Schablone anfertigen. Wenn Ihnen das Ergebnis gefällt, können Sie das Gesicht mit einem scharfen Teppich-Messer ausschneiden. Beginnen Sie mit dem Mund, Sie können so die Proportionen besser einschätzen. Vor dem Schnitzen sollten Sie die Linien mit einer Nadel punktieren, so lässt sich der Kürbis viel besser bearbeiten. 

Wenn Sie auf scharfe Messer verzichten wollen, dann können Sie das Gesicht auch in den Kürbis ritzen, Sie durchdringen praktisch nur die obere Schicht. Aber achten Sie darauf, dass wirklich nur noch eine dünne Wand stehenbleibt, das Licht soll ja schließlich hindurch scheinen.