Zitronenmelisse im Topf


Zitronenmelisse im Topf

Leider ausverkauft

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
2,99
Preis pro Stück inkl. MwSt., zzgl. Versand

Zitronenmelisse - erfrischend und gesund

Der typische zitronenartige Geruch, den die frischen Blätter der Zitronenmelisse verströmen, brachte der Pflanze ihren Namen ein. Sie ist im Vorderen Orient beheimatet und wird heute vor allem in Deutschland, Italien sowie den Balkanländern angebaut. Die Erntezeit ist von Juli bis Oktober. Nach der Ernte lassen sich die Blätter gut trocknen und luftdicht aufbewahren. Am besten schmeckt die Zitronenmelisse jedoch, wenn sie kurz vor dem Verzehr geerntet werden und frisch verarbeitet werden. Frische Triebe passen sehr gut zu Fisch, Salat, Geflügel, Wild oder Quark. In der getrockneten Variante lassen sich Tees, Salben oder Kräuterweine herstellen. Tee aus der Zitronenmelisse sagt man eine entspannende Wirkung nach. Schon im Altertum wurde das Kraut von Römern und Griechen für Heil- und Würzzwecke genutzt. Am meisten bekannt ist der Melissengeist, der 1611 von den Karmeliter erfunden wurde. 

Synonyme für Zitronenmelisse sind Bienenkraut, Melisse, Mutterkraut, Immenblatt oder Zitronenkraut. Botanisch hört sie auf den Namen Melissa officinalis und gehört zu den Lippenblütlern.

Was sollte bei der Zitronenmelisse beachtet werden? 

Ideal sind humose, tiefgründige Böden. Aufgrund ihres faserreiches Wurzelsystems sollten die Böden über eine gute Wasserhaltung verfügen. Im Idealfall befindet sich der pH-Wert im Bereich wzischen 6 und 7. Ein windgeschützter sonniger Platz ist ein idealer Standort für diese Kräuter. Wichtig ist regelmäßiges Gießen. Bei starkem Frost wintert Zitronenmelisse leicht aus. Daher empfiehlt sich ein Gefäß mit Mist oder anderen organischen Materialien. Auch das Abdecken mit Vlies oder Erde ist geeignet. Gedüngt werden muss Zitronenmelisse nicht. Geerntet werden die jungen Triebspitzen sowie die frischen Blätter. Wer sich einen Wintervorrat angelegen möchte, sollte die Blätter schneiden, bevor sie geblüht haben. Wenn die Zitronenmelisse zur Blüte kommt, versamt sie sich etwas. 

An Krankheiten sind der Echte Mehltau, die Blattfleckenkrankheit und Rost bekannt. An Schädlingen kann die Zitronenmelisse vom Grünen Schildkäfer sowie Läusen, Zikaden und Wanzen befallen werden. Allerdings werden sie eher selten von Schädlingen und Krankheiten heimgesucht. 

Fazit: Zitronenmelisse ist nicht nur ein Würzkraut in der Küche, ebenso eignet es sich als Heilkraut bei verschiedenen Beschwerden. Und zu guter Letzt ist die Zitronenmelisse ein essbares "Dekoelement" für alle Vor- und Hauptspeisen sowie Desserts!

Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Zinkeimer für Küchenkräuter
2,99 € *
*
Preise pro Stück inkl. MwSt., zzgl. Versand
Details zum Zubehör anzeigen

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise pro Stück inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Küchenkräuter: Große Auswahl an Kräutern