Drucken

Rezepte für Gemüsegerichte mit Kräuter

Rezepte für Gemüsegerichte mit Kräuter

 

Gemüsegerichte mit Kräutern

Mit frischen Kräutern werden auch Gemüsegerichte geschmacklich und vitaminreich aufgewertet. 

 

Mozzarella-Paprika-Salat mit Kräutern 
Diesen köstlichen Salat isst man in ein Stück Fladenbrot gefüllt oder auf getoastetem Weißbrot. Pro Person rechnet man eine rote und eine gelbe Paprikaschote, die geputzt und halbiert mit der Schnittfläche nach unten im auf 220 Grad heißen Backofen gebraten wird, bis die Haut Blasen wirft. Nach dem Herausnehmen lässt man die Paprika unter einem feuchten Küchentuch auskühlen. Danach lässt sich die Haut ganz leicht abziehen. Als Nächstes werden die in kleine Würfel geschnittenen Paprikaschoten in einer Schüssel mit etwas würzigem Salatdressing, einer gehackten Knoblauchzehe, einer Handvoll gehackten Kräutern wie beispielsweise Petersilie, Schnittlauch oder Basilikum vermischt. Eine Kugel Mozzarella in Würfel geschnitten kommt ebenfalls dazu. 

 

Gemüsereis mit frischen Kräutern
Bei diesem Gericht kann mit dem Gemüse nach Gusto oder nach dem Inhalt der Gemüselade, der aufgebraucht werden muss, variiert werden. 
Eine Zwiebel schneiden, zwei Möhren putzen und in Scheiben schneiden, 200 Gramm Champignons halbieren, Brokkoli in Röschen teilen. In einem passenden Topf Zwiebel, Möhren und Champignons in etwas Olivenöl anschwitzen. Dann den abgetropften Inhalt einer kleinen Dose Mais und 250 Gramm Langkornreis dazumischen und mit etwa einem Liter Gemüsebrühe auffüllen und zugedeckt dünsten. Nach etwa zehn Minuten die Brokkoliröschen untermischen und weiter garen. Kurz vor Ende der Garzeit werden eine Handvoll gehackter Kräuter untergemischt. Es eignet sich Petersilie, Basilikum, Estragon oder auch Dill. Der Reis ist mit Salat ein perfektes Essen, kann aber auch als Beilage zu Fleischgerichten verwendet werden.

 

Gemüse-Kräuter-Paste
Zwei mittelgroße Möhren, ein halbe Sellerieknolle, ein roter Paprika zerkleinern und mit drei Esslöffel Salz, vier Knoblauchzehen, einem Bund Petersilie und einer Handvoll Liebstöckel in einem Mixer unter langsamer Zugabe von ungefähr sechs Esslöffel Rapsöl zu einer Paste verarbeiten. Wenn die Paste die gewünschte Konsistenz hat, wird sie in ein Schraubglas gefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt. Durch das Salz bleibt die Gemüse-Kräuter-Paste haltbar.
Diese Paste ist eine perfekte Würze für Suppen und Soßen. Als Dip zum Grillen kann man etwas von der Gemüsepaste in Joghurt oder Rahm einrühren. Einige Teelöffel von der Paste mit 250 Gramm weicher Butter vermischt, ergeben einen pikanten Brotaufstrich.

 

Ofengemüse mit Kräutern
Zucchini, Auberginen, Paprika, Zwiebel, Knoblauchzehen und wenn vorhanden auch einige Pilze werden in mundgerechte Stücke geschnitten, mit Olivenöl und einigen Stängeln Thymian und einem Zweig Rosmarin in einer ofenfesten Form oder auf dem Backblech vermischt und im Backofen gebraten. Auch einige halbierte Cocktailtomaten passen gut zu der Gemüsemischung. Vor Ende der Garzeit kann noch Schafkäse in kleinen Stückchen dazu gegeben werden, der dann schmilzt und dem Ofengemüse eine besondere Note verleiht.
Dieses Ofengemüse ist mit einem Stück Brot, Kartoffeln oder Reis ein schnell gemachtes, gesundes und schmackhaftes Essen.