Drucken

Pizza- und Pasta-Rezepte mit Kräuter

Pizza- und Pasta-Rezepte mit Kräuter

5 Pizza- und Pastarezepte mit Kräuter


Pizza und Pasta gehören zu unseren Lieblingsspeisen. Für beides sind Kräuter ein Muss. Sie können frisch oder getrocknet verwendet werden und geben diesen Speisen den beliebten mediterranen Geschmack, der an Sonne und Urlaub erinnert.

Pizzabrötchen 


Mit Oregano, Thymian und Oliven sind sie mit fertigem Pizzateig in Windseile fertig. Natürlich passt auch selbst gemachter Teig dafür. Für den Belag werden die Blättchen von einigen Zweigen Oregano und Thymian abgezupft. Schwarze und grüne Oliven werden gehackt und gemeinsam mit gepresstem Knoblauch mit Olivenöl vermengt. Mit dieser Mischung bestreicht man den zu kleinen Fladen ausgerollten Pizzateig und bäckt sie im 220 Grad heißen Backofen.

Pizzateig mit Kräutern


Dafür mischt man fein zerriebenen, getrockneten Oregano und Thymian schon mit dem Mehl für den Pizzateig. Die weitere Verarbeitung ist gleich wie bei normalem Pizzateig. Damit der Geschmack nicht von zu vielen anderen Geschmäckern verdeckt wird, wird dieser Kräuter-Pizzateig am besten nur mit Olivenöl beträufelt gebacken.

Spaghetti mit frischen Kräutern


Schalotten und Knoblauch schälen, hacken und in etwas Olivenöl glasig dünsten. Estragon und Dill waschen und bis auf einige Blättchen für die Dekoration fein hacken, den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, dazugeben und gemeinsam mit etwas Orangen- und Zitronensaft zwei Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit al dente gekochten Spaghetti mischen. Mit den frischen Kräutern dekorieren und schmecken lassen. 

Pasta mit frischen Kräutern und Walnuss-Weinsoße 


Bandnudeln aber auch andere Nudeln eignen sich für dieses Rezept. 
Eine Handvoll Walnüsse klein hacken, in einer Pfanne anrösten und vom Herd nehmen. Eine Kugel Mozzarella reiben. Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe schälen und klein schneiden und in etwas Öl anschwitzen und mit einem kleinen Glas trockenem Weißwein ablöschen. Nun wird unter ständigem Rühren der geriebene Mozzarella dazugemischt. 250 Milliliter Obers und etwas Brühe oder Suppenwürze dazugeben und einige Minuten mit den beigefügten Walnüssen köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Oregano und Basilikum zur Soße geben und sofort mit den al dente gekochten Nudeln vermischen. Mit ein paar ganzen Blättchen der Kräuter garnieren und servieren. 

Spaghetti mit Zucchini-Kräuter-Soße


Auch hier können alle Arten von Nudeln verwendet werden, die in Salzwasser bissfest gekocht werden.
Für die Soße halbiert man kleine Zucchini und schneidet sie in sehr dünne Scheiben. Zwei Jungzwiebel werden geputzt und ebenfalls in dünne Ringe geschnitten. Vier Knoblauchzehen schälen und fein hacken oder pressen, eine rote Chili-Schote fein hacken. Je ein Bund Rucola und Basilikum zerpflücken und einige Blätter Minze fein schneiden. 
Wenn die Nudeln fast fertig gekocht sind, in einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen, den gehackten Knoblauch, die Zwiebelringe und Chili kurz anbraten. Zucchini dazugeben, salzen und bei starker Hitze braten und vom Herd nehmen. Die Zucchini sollen noch bissfest bleiben. Saft und Zesten einer ungespritzten Zitrone dazugeben, mit Rucola, Minze und Basilikum verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort mit den Nudeln vermischen und servieren.