Drucken

Kräuter für Fisch

Kräuter für Fisch

Kleine Kräuterkunde für schmackhafte Fischgerichte


Vor allem in den warmen Sommermonaten bereichert Fisch unseren Speiseplan. Dabei zählen Seelachs, Hering sowie Karpfen zu den beliebtesten Fischarten. Bei der Zubereitung dieser Delikatessen spielen aromatische Kräuter oftmals eine große Rolle. Richtig eingesetzt verleihen sie den Speisen das gewisse Etwas und haben zeitgleich einen positiven Einfluss auf die Verdauung. 

Welche Küchenkräuter eignen sich?


Nicht jedes Kraut harmoniert mit Fisch, da dieser von Natur aus einen kräftigen Eigengeschmack besitzt. Empfehlenswert sind daher Gewürze, die eine leicht bittere, scharfe oder liebliche Komponente haben. Typisch für die Fischküche sind insbesondere folgende Kräuter: 

Dill: Dieser Doldenblütler ist ein Klassiker unter den Fischkräutern. Unter anderem gibt er Soßen, gebratenem Fisch, Fischmarinaden und Fischsuppen einen tollen Geschmack. Mit seiner herben-süßlichen Würze verleiht er Speisen mit Lachs, Forelle und Co. ein spezielles Aroma. Aber auch der skandinavische Gravad Lachs profitiert von diesem Gewürz. Häufig findet Dill in Kombination mit Meerrettich oder Senf Verwendung in sommerlichen Rezepten.
Thymian: Dieses mediterrane Kraut darf in keiner Küche fehlen. Es verleiht nicht nur vegetarischen Gerichten den nötigen Pfiff, sondern passt auch hervorragend zu gebackenem, gebratenem oder gegrilltem Fisch. Da die Pflanze eine kräftige, leicht herbe Würze besitzt, sollte sie vorsichtig bei der Fischzubereitung eingesetzt werden. Fällt die Dosierung zu hoch aus, kann das Thymianaroma leicht den Fischgeschmack überdecken. In der richtigen Menge ist er jedoch eine kulinarische Bereicherung für Meeresfrüchte und Fischgerichte.
Estragon: Mit seinem leicht pfeffrigen Aroma ist er optimal für alle Fischsorten geeignet, die über keinen ausgeprägten Eigengeschmack verfügen. Da dieses Würzkraut äußerst intensiv schmeckt, sollte es nur sparsam beim Kochen Verwendung finden.
Petersilie: Sie bereichert alle erdenklichen Speisen mit Fisch und Meeresfrüchten. Damit die Pflanze ihr leicht bitteres Aroma voll entfalten kann, sollte sie nach Möglichkeit frisch verwendet werden. Eine besondere Delikatesse ist eine selbst gemachte Petersiliensoße, die zusammen mit gebratenem oder gebackenem Fisch serviert wird.